Schule Unterägeri

Schulergänzende Betreuung SEB

Schulergänzende Betreuung SEB

Informationen zur Schulergänzenden Betreuung

Die Schulergänzende Betreuung, kombiniert mit dem Blockunterricht, erlaubt den Erziehungsberechtigten eine optimale Teilnahme am Arbeitsmarkt.
Die Kinder werden von Fachpersonen verständnisvoll und professionell betreut.
Die Räumlichkeiten befinden sich in der Primarschulanlage Acher Süd (Mittagstisch), Acher Ost (Nachmittagsbetreuung) und in der Bossardschule (nur Mittagstisch).

Anmeldung / Kündigung

Die Anmeldung ist verbindlich und jeweils für ein Schuljahr gültig. Kündigungen müssen schriftlich dem Schulsekretariat gemeldet werden.
Anmeldungen für das neue Schuljahr werden bis zum 30. Juni entgegengenommen. Verspätete Anmeldungen können nur berücksichtigt werden, wenn Platz vorhanden ist.
Anmeldeformulare finden Sie auf der Homepage www.schule6314.ch unter Downloads/Schulergänzende Betreuung.
Die Kinder treffen pünktlich ein und werden rechtzeitig wieder verabschiedet.
Spontananmeldungen für den Mittagstisch und für die Nachmittagsbetreuung werden nur in Ausnahmefällen, soweit Plätze vorhanden sind, berücksichtigt.

Abmeldung

Abwesenheiten des Kindes infolge Krankheit oder Unfall sowie aus schulischen Gründen (Schulreise, Sport- oder Projekttag usw.) sind dem Schulsekretariat frühzeitig zu melden. Damit kann ein umständliches Suchen des fehlenden Kindes per Telefon vermieden werden.
Absenzen vom Mittagstisch und von der Nachmittagsbetreuung sind spätestens bis 08.30 Uhr des Betreuungstages und ausschliesslich an das Schulsekretariat zu richten:
Tel. 041 754 51 51 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Abmeldungen nach 08.30 Uhr werden in Rechnung gestellt.
Während der Schulferien und schulfreien Tagen findet kein Betreuungsangebot statt, ebenso nicht an gemeindeinternen Weiterbildungen des Personals.

Mittagstisch

Wir legen Wert auf eine abwechslungsreiche, gesunde und saisongerechte Küche. Die Mahlzeiten werden täglich frisch gekocht.
Der Mittagstisch bietet keine Menü-Auswahl an, es wird aber Rücksicht genommen auf Vegetarier, Unverträglichkeiten oder besondere Esskulturen.
Es wird Wert gelegt auf eine kindergerechte Tischkultur.
Die Kinder haben die Möglichkeit zum Zähne putzen, dazu bringen sie die Utensilien selber mit.
Nach dem Essen können sich die Kinder mit Spielen, Basteln oder Malen beschäftigen. Unter Aufsicht besteht die Möglichkeit, sich auf dem Spielplatz oder in der Turnhalle zu bewegen.

Nachmittagsbetreuung

Es wird gespielt, gebastelt, gelacht und Zvieri gegessen. Das Angebot der Nachmittagsbetreuung ist eine gute Möglichkeit, die Stundenpläne der Kinder mit individuellen Betreuungszeiten zu ergänzen.
Die Nachmittagsbetreuung ist keine individuelle Einzelbetreuung und keine Nacherziehung. Idealerweise nehmen die Kinder entsprechende Kleider für den Aufenthalt im Freien und in der Sporthalle mit.

Hausaufgaben-Insel

Die Hausaufgaben-Insel ist ein Angebot, in ruhiger und konzentrierter Atmosphäre die Hausaufgaben zu erledigen.
Die Hausaufgaben-Insel ist keine individuelle Betreuung oder Einzelförderung im Sinne der Nachhilfe oder der Prüfungsvorbereitung. Die Verantwortung bezüglich der Erledigung der Hausaufgaben liegt beim Kind und den Erziehungsberechtigten.
Absprachen zwischen Erziehungsberechtigten, Lehrpersonen und Betreuungspersonen sind möglich.

Musikunterricht / Therapien / Vereine

Über aussergewöhnliche Stundenplanzeiten sind die Betreuerinnen zu informieren. Die Erziehungsberechtigten bezahlen die vereinbarten Module voll, unabhängig davon, ob ihr Kind das Betreuungsangebot zwischenzeitlich oder früher verlässt.

Ausschluss

Die Kinder haben sich an die in den Betreuungsräumen angeschlagenen Regeln zu halten.
Für alle Betreuungsangebote gilt die Schul- und Disziplinarordnung der Schule Unterägeri. Bei wiederkehrenden disziplinarischen Schwierigkeiten ist nach Verwarnung und Verweis ein Ausschluss durch die Schulleitung möglich.
Ein Ausschluss kann auch verfügt werden, wenn der Kostenbeitrag nicht bezahlt wird oder das Kind immer unentschuldigt fehlt.

Versicherung

In Bezug auf Versicherungs- und Haftungsfragen gelten für die Betreuungsangebote dieselben Regelungen wie für den Schulbetrieb: Die Unfallversicherung erfolgt über die private Kranken- und Unfallkasse. Die Haftpflicht ist über eine private Haftpflichtversicherung abzudecken.
Für verlorene Gegenstände, welche dem Kind gehören, übernimmt die Schule keine Verantwortung.

Weg

Der Weg zum Betreuungsort und vom Betreuungsort nach Hause gilt als Schulweg und liegt in der Verantwortung der Erziehungsberechtigten. Sollte das Kind von einer Drittperson abgeholt werden, müssen die Betreuungspersonen informiert werden.
Kinder, die den Mittagstisch in der Bossard-Schule verbringen, werden von den Betreuungspersonen hin- und zurück begleitet.

 

Informationen und Anmeldeformular finden Sie unter Downloads.